Ausbildung zum Physiotherapeuten / zur Physiotherapeutin

Die Aufgabe von Physiotherapeuten ist es, mit ihren Methoden zur Wiederherstellung und Erhaltung der Gesundheit sowie zum Wohlbefinden ihrer Patienten beizutragen. In erster Linie beschäftigen sie sich mit der Behandlung von Fehlfunktionen der menschlichen Bewegung. Durch ihr breit gefächertes Therapieangebot, das sie auf Grund ärztlicher Verordnung und entsprechend dem eigenen therapeutischen Befund einsetzen, sind sie  in fast allen medizinischen Fachbereichen tätig.
Physiotherapeuten arbeiten vor allem mit den Behandlungskonzepten der Krankengymnastik und Bewegungstherapie. Unterstützend setzen sie physikalische Behandlungsmöglichkeiten wie Elektrotherapie oder Massage ein.
Sie können selbständig in eigener Praxis oder als Angestellte in Kliniken, Sanatorien, Reha-Einrichtungen oder Arztpraxen tätig sein. Expandierend ist der Wellness - und Fitnessmarkt.

alle auf-/zuklappen

Schulform

Berufsfachschule für Physiotherapie, staatlich anerkannte Ersatzschule

Ausbildung

Die Ausbildung findet während eines 3-jährigen ganztägigen Lehrgangs statt. Es besteht Unterrichtspflicht. Der Lehrgang beginnt mit einer halbjährigen Probezeit, deren Bestehen Voraussetzung für die Teilnahme an der weiteren Ausbildung ist. Sie erfolgt entsprechend dem Gesetz über die Berufe in der Physiotherapie (MPhG) vom 26.05.1994 (BGBL I S. 1084) und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Physiotherapeuten, sowie der Berufsfachschulordnung (BFSO HeilB) in der jeweils gültigen Fassung.
Das Praktikum ist in den Unterricht integriert und findet in Krankenhäusern und ähnlichen Einrichtungen im Umkreis von bis zu 60 km statt.

Abschluss der Physiotherapieausbildung

staatliche Prüfung

Berufsabschluss

staatlich anerkannte/-r Physiotherapeut/-in

Die Abschlüsse an der Berufsfachschule für Physiotherapie sind in Verbindung mit der Erlaubnis zur Berufsbezeichnung Physiotherapeut/-in im Deutschen oder Europäischen Qualifikationsrahmen dem Niveau 4 zugeordnet.
"Niveau 4 beschreibt Kompetenzen, die zur selbständigen Planung und Bearbeitung fachlicher Aufgabenstellungen in einem umfassenden, sich verändernden Lernbereich oder beruflichen Tätigkeitsfeld benötigt werden."

Fachkompetenz:

Wissen

Über vertieftes allgemeines Wissen oder über fachtheoretisches Wissen in einem Lernbereich oder beruflichen Tätigkeiten verfügen.

Fertigkeiten

Über ein breites Spektrum kognitiver und praktischer Fertigkeiten verfügen, die selbständige Aufgabenbearbeitung und Problemlösung sowie die Beurteilung von Arbeitsergebnissen und -prozessen unter Einbeziehung von Handlungsalternativen und Wechselwirkungen mit benachbarten Bereichen ermöglichen. Transferleistungen erbringen.

Personale Kompetenz:

Sozialkompetenz

Die Arbei in einer Gruppe und deren Lern- oder Arbeitsumgebung mitgestalten und kontinuierlich Unterstützung anbieten. Abläufe und Ergebnisse begründen. Über Sachverhalte umfassend kommunizieren.

Selbständigkeit

"Sich Lern- und Arbeitsziele setzen, sie reflektieren, realisieren und verantworten."

(DQR Matrix, Deutscher Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen vom 22.03.2011)

Voraussetzung / Schulausbildung

Realschulabschluss oder eine gleichwertige Ausbildung oder eine andere abgeschlossene 10-jährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert oder eine nach Hauptschulabschluss oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens 2-jähriger Dauer.

 

Ausländische Schulabschlüsse müssen bei der Zeugnisanerkennungsstelle von Bayern (Gunzenhausen) auf Gleichwertigkeit geprüft und bestätigt werden.

Alle Informationen dazu erhalten Sie auf: https://www.km.bayern.de/schueler/abschluesse/zeugnisanerkennung.html

Weitere Voraussetzungen

Empfehlung

Zur besseren Information über das von Ihnen gewählte Berufsbild, empfehlen wir Ihnen dringend die Durchführung eines betrieblichen Praktikums (Physiotherapie od. Massage).

Aufnahmeverfahren/Auswahltest

Bei Anmeldung erfolgt die Einladung zum nächstmöglichen Aufnahmetest, dieser beinhaltet einen schriftlichen und manuellen Test, einen Bewegungs- und Fitnesstest, sowie ein persönliches Gespräch.
Die Bewerber erhalten schriftlich nach Abschluss des Aufnahmeverfahrens das Ergebnis bzw. den Zulassungsbescheid (Zu-/Absage oder Wartelistenplatz, Dauer ca. 2 - 3 Wochen nach dem Test).

Lehrgangsgebühren

Gebühren Physiotherapie

 



LehrgangsgebührenDie Lehrgangsgebühren pro Jahr sind auf 12 Monate verteilt. Sie betragen inkl. staatlichem Schulgeldersatz monatlich               € 350,-
Prüfungsgebühr € 240,-
LehrmittelFachbücher, Verbandmaterial, Skripten etc.                         ca. € 650,-

Ausbildungsförderung

Bafög fähige. Schüler, die keine öffentliche Förderung (AfA, BFA, LVA, BG, BFD etc.) in Anspruch nehmen können, erhalten einen staatlichen Schulgeldzuschuss.
Ausführliche Auskünfte erhalten Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
www.bafoeg.bmbf.de

Weitere Informationen finden Sie unter:

sowie beim Berufsförderungsdienst der BUNDESWEHR.

Nähere Auskünfte können wir Ihnen leider nicht erteilen. Bitte setzen Sie sich mit der jeweiligen Institution in Verbindung.

NEUE Fördermöglichkeit:

  • Die Praxis PhysioAktiv in Ettringen und Kaufbeuren (www.ihr-physioaktiv.de) unterstützen euch gerne finanziell bei eurer Ausbildung, egal ob es die Massage oder Physiotherapieausbildung an unserer Schule ist.
  • Mehr Info's erhältst du unter: PhysioAktiv, Praxis Ettringen, Germanenstraße 6, 86833 Ettringen, Tel. 08249/962514 oder unter m.schirpfer@ihr-physioaktiv.de

 Flyer PhysioAktiv

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Bekannten:
  • Sebastian-Kneipp-Schule 

    Berufsfachschule des Kneipp-Bund e.V.
    Brucknerstraße 1
    86825 Bad Wörishofen

  • Kontakt

    Tel.: +49/8247/9676-0
    Fax: +49/8247/9676-44
    eMail: info@kneippschule.de

nach oben